Zeit, Aufmerksamkeit & Entdecken

 

Welch Freude entsteht in Kinderaugen und Herzen, wenn sich die Bezugsperson Zeit nimmt, aufmerksam ist, aufrichtig interessiert & Neugierde und Bereitschaft zeigt, gemeinsam mit dem Kind die Welt neu zu entdecken?

Ja, eine unbändige Freude,

ein hüpfendes Kinderherz in dem das Gefühl der puren Wertschätzung,

des Gesehen-Werdens, Angenommen-Seins,

Erfahren-Dürfens was Selbstwirksamkeit bedeutet, entsteht.

Wann nehmen wir Erwachsene uns bewusst Zeit dafür?

 

Zeit, die Welt durch die Kinderaugen zu sehen? Zeit, aus dem System des Alltags auszusteigen? Zeit, das Kind wirklich wahrzunehmen, hinter die Facetten des Verhaltens zu sehen und die wahren Bedürfnisse nach Anerkennung, Liebe und Wertschätzung wahrzunehmen.

Diese Werte sind Ankerpunkte in unserer Pädagogik.  

 

Zeit für Kinder,

für leise Momente, für unbändige spontane Freude,

 für Spielen, Lachen, Tanzen, Quatsch machen,

Fangen spielen, über Wiesen zu laufen,

Zeit um Geschichten zu lauschen,

zu experimentieren und zu entdecken.

Zeit für Wildes und Zeit für Zartes.

Zeit für alles was in diesem gegenwärtigen Moment da ist,

was gesehen, gespielt, getanzt, gefühlt,

belacht und beweint werden will.

Zeit für und mit Kindern.

 

Es geht für uns nicht darum, ob die Bastelmappen am Ende des Kinderhausjahres voll sind, denn Pädagogik und Kindheit ist so viel mehr als die Faltblätter der Vorschulstunden.

Pädagogik ist die Begleitung die Welt zu „be-greifen“ mit allen Sinnen und dabei geht es genauso um die zarte Innenwelt jedes Einzelnen, unsere Umwelt, die Gemeinschaft, die Kultur, das Land, den Kontinent, die Erde bis hin zum Universum und darüber hinaus wieder zurück zum Ausgangspunkt.

 

 

 

Auszug aus unserer Konzeption.